Van Goghs Aufenthalt in Drenthe

Am 11. September 1883 verließ Vincent den Bahnhof in Den Haag und gelangte über Utrecht und Zwolle nach Hoogeveen. Vincent verbringt 3 Wochen in einem Dachgeschoss in der Unterkunft von Albert Hartsuiker.

Ewig lange Reise nach Nieuw-Amsterdam

Am 2. Oktober fuhr er mit der Snikke (Binnenschiff) von Hoogeveen in die „südöstliche“ Ecke von Drenthe, wo er nach einer „ewig langen Reise“ in Nieuw-Amsterdam ankam. Während dieser Reise erstellte Vincent ein Blatt mit Skizzen, einen unterschriebenen Reisebericht.

Aufenthalt im Van Gogh Haus

Vincent lebte und arbeitete einige Monate im Gästehaus Scholte (dem heutigen Van Gogh Haus Drenthe). Er war sehr zufrieden mit seinem recht großen Zimmer. Aus den 23 Briefen, die er in Drenthe schrieb, können wir schließen, dass er von der Landschaft sehr eingenommen war. Er zeichnet und malt unter anderem den Torfkahn aus Nieuw-Amsterdam, der dem Drents Museum in Assen gehört. Er malt auch ein Aquarell von der Brücke, die vor der Unterkunft liegt. Dieses Gemälde gehört dem Groninger Museum. Das Wetter wurde immer schlechter und Vincent fühlte sich einsam. Als dann noch finanzielle Probleme hinzukamen, entschloss er sich, in das elterliche Haus in Nuenen zurückzukehren.
Van Gogh Huis Drenthe
Van Goghstraat 1
7844 NP
Veenoord/Nieuw Amsterdam
tel: 0591 - 555 600